Matcha für Ihr Herz

Matcha Tee für Ihr Herz - tee-nation.de

Matcha für Ihr Herz

Studien zeigen, dass grüner Tee und Matcha mehrere Risikofaktoren die zu Herzerkrankungen führen, verringern können.

Herzerkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache und machen schätzungsweise ein Drittel aller Todesfälle bei Menschen über 35 Jahren aus.

Externer Link 1: Weiterleitung zur Studie 


Matcha reduziert das Risiko für Herzerkrankungen

Zunächst einmal enthält Matcha Pulver hohe Konzentrationen an Antioxidantien, insbesondere Epigallocatechingallat (EGCG). Diese Antioxidantien helfen dabei, den Körper vor oxidativem Stress und Schäden zu schützen. Weitere Studien haben gezeigt, dass EGCG das Risiko von Herzerkrankungen um bis zu 31% reduzieren und die Gesundheit der Blutgefäße verbessern kann.

Externer Link 2: Weiterleitung zur Studie

EGCG ist ein wichtiger Bestandteil für die Gesundheit der Arterien und auch für die Reparatur von Zellen. Eine aktuelle Studie der Berliner Charité untersucht momentan, wie stark die Wirkung von EGCG auf den menschlichen Organismus tatsächlich ist.

Externer Link 3: Weiterleitung zur Studie


Matcha reguliert das Cholesterin

Studien berichten, dass Matcha Pulver den Blutdruck und das Cholesterin regulieren kann. Eine hohe Cholesterin-Aufnahme kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen, während hoher Blutdruck die Blutgefäße beschädigen und das Risiko von Herzerkrankungen erhöhen kann. Es wurde festgestellt, dass grüner Tee den schädlichen LDL-Cholesterinspiegel und den der Triglyceride erheblich senkt. Durch die Regulierung dieser Faktoren kann Matcha Pulver dazu beitragen, das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

Externer Link 4: Weiterleitung zur Studie

Externer Link 5: Weiterleitung zur Studie

Externer Link 6: Weiterleitung zur Studie

 

Matcha Reduziert Stress

Matcha Pulver ist auch eine gute Quelle für L-Theanin, eine Aminosäure, die bekannt ist für ihre entspannenden und stressreduzierenden Eigenschaften. Chronischer Stress ist ein bekanntes Risikofaktor für Herzerkrankungen, und eine Reduktion des Stresslevels kann auch dazu beitragen, das Risiko von Herzproblemen zu verringern.

Folgende Beobachtungsstudien haben gezeigt, dass das Trinken von grünem Tee mit einem reduzierten Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle verbunden ist.

Externer Link 7: Weiterleitung zur Studie 

Externer Link 8: Weiterleitung zur Studie  


Matcha senkt den Blutzuckerspiegel

In Kombination mit einer abgerundeten Ernährung und einer gesunden Lebensweise kann das Trinken von Matcha dazu beitragen, Ihr Herz gesund zu halten und vor Krankheiten zu schützen. Vor allem durch regelmäßigen Konsum senkt Matcha zudem auch folgende Werte im Körper erheblich:

  • Cholesterinspiegel,
  • LDL Cholesterin, 
  • Triglyceride
  • und Blutzuckerspiegel.

Externer Link 9: Weiterleitung zur Studie

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar